Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   
    ah-ps

   
    anderswo.ist.nirgendwo

   
    indianwinter

   
    platingrau

   
    perlenfee71

   
    mirco-reisen

   
    pascale1974

    solandra
   
    marie-adel-verpflichtet

    - mehr Freunde

   13.06.17 05:39
    Hi Elisabeth, lange n
   14.06.17 22:38
    Hallo Elisabeth, so tol
   15.06.17 00:19
    Liebe Elisabeth, wow,
   20.06.17 20:47
    Ganz liebe Grüße an Euch
   21.06.17 03:15
    Viel Spaß in Bella Itali
   21.06.17 23:33
    Hallo Elisabeth, ja, m

http://myblog.de/was-es-ist

Gratis bloggen bei
myblog.de





Kaffeekränzchen in der Tagesklinik

Vor einer Woche hatte ich wieder mal einen Kliniktermin, zuerst eine Kontrolle in der Strahlenambulanz, dann die Antikörperspritze, die ich alle 3 Wochen bekommen muss.  Während der Bestrahlung gab's keine Spritze, das wär dann vermutlich too much. Ich hatte also die letzten 6 Wochen ausgesetzt.

Da freut man sich dann ja so richtig auf eine schöne Dosis Herceptin :-) Allerdings muss ich sagen, dass die Antikörper wirklich null Nebenwirkungen bei mir zeigen, nur die Spritze selbst ist etwas scherzhaft. na Gott sei Dank bin ich ja ein kleiner Chuck Norris...:-)

Meine Freundin Martina hatte am gleichen Vormittag Elternsprechtag in der  Schule ihrer Tochter(die praktischer Weise in der Nähe der Klinik liegt). Wir hatten uns in der Tagesklinik verabredet, wo ich meine Spritze bekam. Als Martina eintraf, waren außer mir noch einige andere Patientinnen in der Tagesklinik, die gerade ihre Chemos bekamen. Eine von ihnen, Elke, war so in unserem Alter, also um die 25 :-)...(oder doch eher 45?)

Zufällig kannten sich Martina und  Elke vom Salsa-Kurs, Martina ist ja ein wahrer Tanzprofi und hat schon gefühlte 37 Salsa-Kurse absolviert. Zum Teil springt sie auch als Tanzlehrerin oder als "Mann" ein, da Männer ja bei den Tanzkursen meistens Mangelware sind.

Die beiden hatten dann natürlich viel zu bereden und wir hatten dann zu dritt eine richtig nette und lange Unterhaltung. Tee und Kaffee gab's auch gratis, ist ja fast wie im All-inclusive-Urlaub in der Tagesklinik. Die diensthabende Ärztin, die Martina und mich natürlich gut kennt, freute sich total über unser spontanes Treffen. Sie meinte, es wäre eine super Idee, wenn Patientinnen, die schon so viel hinter sich hätten, den anderen ein bisschen Mut machen können. Das finde ich auch...und ich hab schließlich viel Positives zu erzählen. Vor meiner ersten Chemo hätt ich auch am liebsten mit einer Patientin geredet, die selbst eine Chemo hinter sich hat. Schließlich können solche Leute am besten erzählen, was einen da so erwartet. Es war auf alle Fälle ein netter Vormittag...ich freu mich schon aufs nächste Treffen mit meinen Chemo-Mädels :-)

LG und schönes Wochenende,

eure Elisabeth 

 

 

12.5.17 18:04


Werbung


Letzte Bestrahlung

Am Donnerstag war endlich der Tag meiner letzten Bestrahlung gekommen, das war auf jedenfall ein denkwürdiger Tag. Ich war fast ein bisschen traurig, dass meine tägliche Kroatisch-Stunde ab jetzt ausfällt, aber dann muss ich durch...kann schlecht deshalb die Bestrahlung verlängern :-)

Ich hatte auch gleich noch ein Arztgespräch, in dem ich drauf hingewiesen wurde, dass einige Nebenwirkungen bis zu 6 Monate später eintreten können(z.B.: Reizhusten)...na super!

Aber nachdem bis jetzt alles so gut gegangen ist, rechne ich mal nicht damit.

Meine Haut ist nach 31 Terminen schon ziemlich gerötet und  trocken im Bereich der Bestrahlungsfelder, an einer kleinen Stelle hat sie sich auch abgeschält(wie bei einem starken Sonnenbrand). Ich muss halt jetzt fleißig eincremen und mit der Sonne erstmal ziemlich aufpassen...aber das Freibad hat seinen Öffnungstermin ohnehin um eine Woche nach hinten verschoben(angesichts des Schneefalls am letzten Freitag). Also kein Stress :-)

Mein netter Taxifahrer hat jetzt auch eine Woche Urlaub, in der er mit seiner Frau nach Serbien fährt. In der letzten Bestrahlungswoche hab ich mit ihm ein bisschen Englisch gelernt, da er zwar super Deutsch, Kroatisch und Serbo-kroatisch spricht, aber fast gar kein Englisch. Bisschen suboptimal für einen Taxifahrer, der ziemlich viel mit Touristen zu tun hat... Auf jedenfall wars ziemlich lustig, als wir dann immer zwischen 3 Sprachen hin-und herwechseln mussten. Ich hab ihm alles brav auf Englisch aufgeschrieben, dann die Übersetzung auf Kroatisch und natürlich noch die Lautschrift dazu. Jetzt hat er im Urlaub auf jedenfall was zu lernen, falls ihm fad wird :-)

Mein nächster Kontrolltermin ist in 10 Tagen, ich hoffe meine Haut erholt sich gut bis dahin. Ich wünsch euch allen einen super schönen Feiertag morgen, mein Feiertag war schon am FR...da war die Bestrahlung zu Ende! YEAH!

eure Elisabeth

30.4.17 20:49


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung